Veterinary Street Jazz Band

24.05.2021 – 19:30 Uhr – Onlinekonzert

Link zum Livestream auf YouTube

Mehr als 40 Jahre Veterinary Street Jazz Band

Die Wiege der Veterinary Street Jazz Band steht in München: 1978 formierte sich im traditionellen „Jazz-Stadt-Teil“ Schwabing eine nur scheinbar harmlose Studentenband. Seinen Namen leiht sich das Orchester in klassischer New-Orleans-Manier vom Grün­dungs­-Ort: der Veterinärstraße. Tierarzt ist – entgegen weit verbreiteter Ansicht – keiner der Musiker und wird auch keiner mehr werden…

Innerhalb nur eines Jahrzehnts erweckt die Band wunderbare Stücke aus dem Archiv­schlaf und spielt sich zu einer euro­pa­weit aner­kann­ten Formation „empor“. Marken­zei­chen: authentischer Jazz im Stile eines Louis Armstrong, Joseph „King“ Oliver, Clarence Williams und Fletcher Hender­son.

Auf der Suche nach einem passenden Rahmen für seine neue technische Experimen­tier­-Show trifft der ZDF-Wissenschaftsredakteur und Jazzfan Joachim Bublath 1986 ins Schwarze: Er holt sich die Münchner Gute-Laune-Jazz-Band ins Fernseh-Studio. „Ain’t She Sweet“, gespielt von der Veterinary Street Jazz Band, wird Titelmelodie und Erfolgs-Hit seiner „Knoff-Hoff-Show“ und verhilft der Band zu Kult-Status und weltweiter TV-Präsenz. Die Show, die Wissen­schaft auf leicht verdauliche Art verständlich macht, läuft zwei Jahrzehnte mit bestem Erfolg im Zweiten Deutschen Fernsehen und in weiteren 40 Ländern der Erde – sogar in Japan. Und das mit Jazz aus Mün­chen!

Größte musikalische Anerkennung erhält die Veterinary Street Jazz Band 1989 in Los Angeles, im Mutterland der Jazzmusik, als ihr das Prädikat zuerkannt wird, „authentischen schwar­zen Jazz“ zu spielen. Ein weiterer Höhe­punkt der Karriere ist 1991 zu verzeichnen, als die VSJB ihr erstes Konzert in der Philharmonie am Gasteig gibt – vor ausverkauftem Haus! Konzertreisen führen das Orchester immer wieder quer durch Europa – von Finnland bis nach Portugal und von Schottland über Südtirol bis nach Sardinien, regelmäßige Gastspiele insbesondere auch ins Mekka alter Jazz-Musik, in die Schweiz. Darüber hinaus hat die Veterinary Street Jazz Band weit über hundert Live­sen­dungen für den Bayerischen Rundfunk bestritten und ein Dutzend CDs eingespielt. In ihrem eigenen Club, dem „Wirtshaus zum Isartal“, spielt die VSJB seit mehr als 30 Jahren jeden (!) Donnerstag Abend – es sei denn, es ist grad Corona oder so was…

Markus Krämer / Posaune
Heinz Dauhrer / Trompete / Gesang
Ingo Erlhoff / Tenorsaxophon / Klarinette
Stephan Reiser / Altsaxophon / Klarinette / Gesang
Martin Seck / Piano
Uli Kümpfel / Banjo
Axel Blanz / Schlagzeug
Stefan Frühbeis / Sousaphon

The HOT STUFF Jazzband

23.05.2021 – 19:30 Uhr – Onlinekonzert

Link zum Livestream auf YouTube

Neues von Lockdown-Productions – die Sensation ist Perfekt !!

Premiere von HOT STUFF Goes Disney
Zum erstenmal präsentiert die Band auserwählte Songs aus bekannten Walt Disney Filmen in neuem Gewand.

Die 5 Profis mit insgesamt ca 200 Jahren Bühenerfahrung mit u.a. Hugo Strasser, Ambros Seelos, Max Greger, Udo Lindenberg,  Nathalie Cole … die Liste wäre endlos, haben den einjährigen musikalischen und kulturellen Lockdown genutzt und ca 30 Musikstücke aus Walt Disney-Filmen neu für arrangiert

z.B.  You’ve got a Friend in me, Bare Necessities, Why don’t you do right, u.a.

The HOT STUFF Jazzband .. swingin’ Entertainment „

Eric Stevens / Kontrabass, Voc Arr.
Hermann Roth / Drums
John Brunton / Gitarre, Voc
Butch Kellem / Posaune, Voc
Heinz Dauhrer / Trompete/Flügelhorn, Voc

https://www.the-hot-stuff-jazzband.de

»Setzen Sie ein lautes, unüberhörbares Zeichen für die lebenswichtige Bedeutung der Kultur. …. Denn ohne Kultur wird es dunkel in unserem Land.“
Bundespräsident Steinmeier am 2. Mai 2021.